Offene Arbeit

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Schulkinder auf dem Weg zu Autonomie und Individualität zu unterstützen, so dass sie befähigt werden, ihr Leben eigenständig zu gestalten. 

In der offenen Arbeit wird das Wesen des Kindes als grundsätzlich aktiv, wissbegierig und interessiert angesehen. Die Kinder können ihre Freizeit nach dem  Partizipationsverständnis gestalten. Es gehört im Wesentlichen dazu, dass die Räumlichkeiten als Funktionsräume eingerichtet sind.

Die Bildungsaktivitäten im Schülertreff richten sich ebenfalls nach diesem Verständnis.

Die Erzieher finden sich im Alltag in der Rolle als Begleiter, Beobachter, Impulsgeber und Ansprechpartner wieder. Hierbei ist es wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Kinder einzugehen, auf ihr selbstständiges Entfaltungspotenzial zu vertrauen und sich selbst zurück nehmen zu können.